Aperture 3 – Voreinstellungen

Aperture Presets Sammlungen

Eine der interessantesten Neuerungen von Aperture 3 ist die Möglichkeit, die an den Aufnahmen vorgenommen Anpassungen in Form von ‘Voreinstellungen’ abspeichern zu können. Nicht nur erleichtert das den eigenen Workflow ungemein, diese Voreinstellungen können auch ex- und importiert werden. Das ist super praktisch und öffnet damit dem Austausch dieser ‘Presets’ Tür und Tor.

Entsprechend hat es auch nicht lange gedauert, bis die ersten Sammlungen im Internet aufgetaucht sind. Nach einer kurzen Google-Recherche wurde ich schnell fündig und habe mir gleich ein paar Voreinstellungen heruntergeladen und ausprobiert:

Hier die Links zu den gefundenen Presets:

Die Schöpfer haben sich schon viel Mühe gegeben und so gibt es bereits die witzigsten Effekte wie Spielzeugkamera, Lomo, Vintage, Holga, Pinhole oder Faded Kodak zu finden.

Ergänzend und non-destructive

Der Vorteil bei Aperture ist, dass die Presets nacheinander eingesetzt werden können, und so die Effekte sich ergänzen. Und die Veränderungen sind selbstredend nichtdestruktive (non-destructive). Sie kann jederzeit rückgängig gemacht, oder angepasst werden. Das Original bleibt unangetastet in der Datenbank.

Ich bin gespannt, was da in der Zukunft noch so alles kommt…

19. März 2010
Ein Kommentar
Schreiben Sie einen Kommentar

Juhu! Sie haben beschlossen, einen Kommentar zu schreiben. Das ist fantastisch! Bitte beachten Sie, dass Kommentare moderiert werden. Vielen Dank für Ihr Vorbeischauen!

My Photostream
Neueste Tweets
Folgen Sie auf Twitter

Copyrights ® 2009-13 Thorsten Faltings

Zurück nach oben ↑